Schlagwort-Archive: DMW

Das Zentrum für Informations- und Medientechnologie (ZIMT) und Forschungsdaten

Das Zentrum für Informations- und Medientechnologie (ZIMT) unterstützt seit Jahren insbes. die medienwissenschaftliche Forschung an der Universität Siegen. Besonderes Ergebnis dieser Kooperation im Forschungsdatenmanagement ist eines der größten nach einheitlichen Kriterien erschlossenen, digitalen Medienarchive an deutschen Hochschulen (ca. 104.000 Datensätze, 100 TB Audio- und Videodaten).

Derzeit engagiert sich das ZIMT in zwei geisteswissenschaftlichen Forschungsprojekten im Schwerpunkt Forschungsdatenmanagement: DFG-SFB 1187 Medien der Kooperation – seit 2016 (1. Bewilligungsphase) und Dialektatlas Mittleres Westdeutschland (DMW) – seit 2016 (vorauss. bis 2032).

zimt-siegen

zimt-siegen

Forschungsdaten am Beispiel des Dialektatlas Mittleres Westdeutschland (DMW)

Der Dialektatlas Mittleres Westdeutschland soll systematisch und umfassend die Sprachvarietäten in Nordrhein-Westfalen kartographisch dokumentieren. Grundlage sind Audiointerviews, die linguistisch analysiert und aufbereitet werden.

Geographisch und methodisch schließt der DMW an wichtige existierende Atlasprojekte an. Dadurch wird die Vergleichbarkeit der Daten gewährleistet.

Beim Management der Forschungsdaten haben wir mit folgenden Daten zu rechnen: Audio-Rohdaten bzw. -Datenaggregate, Karten und strukturierte, georefenzierte Texte und (Meta-)Datensätze.

dialektatlas-mittleres-westdeutschland